Samstag, 31. März 2012

Frau wird klüger, aber noch nicht klug genug

Im letzten Schuljahr kam ich auf die wahnwitzige Idee in meiner letzten Handarbeitsdoppelstunde
in der 5. Klasse vor meiner Auszeit verschiedene Objekte nach dem Hohlkörperprinzip zu filzen.
17 Kinder und 1 h 20 min Zeit.
 kopf-gegen-wand-smilies-0001.gif von 123gif.de
Klarer Fall von totaler Selbstüberschätzung.

Na ja, ein paar Kinder hatten bereits ganz gute Filzerfahrungen. Mit ihnen zu arbeiten war keine übergroße Herausforderung. Aber bei den anderen sprang ich wie ein Eichhörnchen von Unterlage zu Unterlage, um die Gefahr von Löchern beim Legen und dann auch beim Filzen zu verhindern.
(Wer keine Arbeit hat, macht sich halt welche.)
Hier nun neun Unfallopfer nach der anschließenden Notversorgung in Heimarbeit
arzt-smilies-0002.gif von 123gif.de :





Vor allem zwei Taschen eigneten sich eigentlich nur noch als Füllung für den nächsten Ball. Ich habe mich dann für ein Totalimplantat aus Fertigfilz entschieden. (Schäm!!!) Aber ich habe es nicht fertig gebracht den beiden Mädchen zu sagen, das war nichts.







* * *

In diesem Schuljahr bestand zur Fasnachtszeit wieder die Gefahr mir viel Nacharbeit zu bescheren.
Wir haben in den drei Tagen bis zum Fasnetsfest für die 1. bis 4. Klässler verschiedene Projekte angeboten, zwischen denen sie frei wählen konnten. Meines war natürlich filzen. Diesmal hatte ich aber über 2 Stunden mit den Kindern Zeit und es waren jeweils höchsten 12 dabei. Das ist so für mich die Obergrenze, die ich noch wirklich gut betreuen kann, habe ich gemerkt. Da ich den Kinder die Möglichkeit geben wollte, etwas passendes für ihr Kostüm zu filzen, war es dann aber doch eine Herausforderung, da immer verschiedene Techniken parallel betreut werden mussten. Der Renner waren die gefilzten Äpfel; aber auch die Köcher, Hunde- und Schweineleinen, die Blüten, die Armbänder und vieles mehr wurden in ganz feiner Stimmung gern gefilzt.


Hier mal die Ausbeute von einem Tag.
(Unser Fasnetsthema war in diesem Jahr "Markttag")

Was habe ich dazugelernt:

Wenn ich wieder einmal mit einer größeren Kindergruppe filze, dann grenze ich die Möglichkeiten ein
und fang gar nicht erst an, wenn die Zeit knapp erscheint.  
 grinsende-smilies-0210.gif von 123gif.de




Mittwoch, 28. März 2012

Lachender Hund

Unser kleiner Kerl fasst immer mehr Vertrauen und ist ganz mutig und vor allem viel fröhlicher geworden. Vor allem Kinder liebt er über alles. Deshalb sitzt er nun jeden Morgen nach der Morgenrunde neben dem Auto und wartet darauf einsteigen zu dürfen. (Auto fahren liebt er auch.)  Es könnte ja sein, dass er zur Schule mit darf und wieder Streicheleinheiten ohne Ende bekommt.


Dann braucht es einiges an Überzeugungsarbeit, um ihm klar zu machen, dass es dieses Vergnügen nur zweimal in der Woche für ihn gibt.

Sonntag, 4. März 2012

Stolze Mutter

In diesem Jahr wird unser  Sohn seine Steinbildhauer-Lehre abschließen.
Gestern habe ich mir angesehen, was er zur Fastnet-Zeit aus einem Sandstein gearbeitet hat.
Ich war sehr überrascht: Bajass und Kandelhexe von den Krakelia. - Stolze, frohe Mutter
muss gleich mal ein bisschen angeben: