Freitag, 2. November 2012

Nostalgischer Ferien-Freitag-Kinder-Kino-Abend

Die Ferien neigen sich dem Ende zu. Draußen braust der Wind ums Haus. (Hoffentlich bleiben diesmal alle Ziegel oben. Das Auto steht sicherheitshalber nicht direkt am Haus.)

Wir aber haben es uns heute noch einmal drinnen so richtig gemütlich gemacht: Erst die Küchenhexe angeheizt, dann das Popcorn im Topf hüpfen lassen und danach "Das doppelte Lottchen" auf dem PC geschaut.

Ach, wir lieben irgendwie alle hier die Klassiker unter den Kinderbüchern. So hat auch die Jüngste "Das doppelte Lottchen" schon mehrmals selbst gelesen, nachdem sie es natürlich auch schon vorgelesen bekommen hatte. Naja, Mademoiselle ist eine Vielleserin. Von wem sie das wohl hat? *hüstel*  Und wenn man ein Buch schon so oft gelesen und sich seine eigenen Bilder in der Phantasie gebildet hat, kann man es ja mal wagen, auch den Film anzuschauen. In der Bibliothek gab es die Verfilmung aus dem Jahr 1950, in dem Erich Kästner persönlich die Rolle des Erzählers und Kommentators übernahm, auf DVD. Eine wundervolle alte, schwarzweiß Verfilmung. Genau das Richtige für unsere Kinder, die sehr, sehr selten einen Film sehen.

Der Roman von Eich Kästner wurde 1949 in Deutschland veröffentlicht. Aber eigentlich hatte Kästner bereits 1942 an einem Drehbuchentwurf gearbeitet, ihm wurde dann aber wieder von den Nazis ein Schreibverbot erteilt. Welch' Schicksal hat dieser großartige Schriftsteller durchgestanden! Seine Bücher sind keine heile Welt Bücher. Aber Bücher, die Mut machen mit kindlichem Optimismus und mit kindlicher Tatkraft den Hindernissen in der Welt zu begegnen. Und irgendwie sind sie immer noch modern oder vielleicht besser gesagt: zeitunabhängig. Bücher für Kinder und Menschen, die ihre Kindheit nicht vergessen haben und nicht vergessen wollen (wie auch die Bücher von Astrid Lindgren).

Kommentare:

  1. Lieb Nula,
    Den Film haben wir auch zu Hause. :-)
    Der ist so schön. Habe ihn mit meiner Großen immer geschaut.
    Ich werde ihn mal für heute herauskramen. mein Großer ist ja nun
    auch soweit. :-)
    Viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nula
    es gibt so viel Ähnlichkeiten zwischen uns ... wir machen auch immerwieder unsere eigenen Kinoabende, mit den Filmen von früher.... und sogar Freundinnen von Susanne, die eher sehr modern aufwachsen, sind dann stundenlang hier und ... fühlen sich wohl.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende
    hier scheint die Sonne, es ist frisch und windig.
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nula,

    wie schön, wir lieben das auch. Ich habe auch eine ganze Palette mit Filmen aus meiner Kindheit. Ich finde das so toll, das ich hier immer wieder auf Menschen stosse, die die gleichen Werte vermitteln, wie wir in unserer Fam.Das ist so selten. Deshalb bin ich gerne hier bei dir zu Besuch :)

    GLG

    von Barbara und dem ganzen Rest

    AntwortenLöschen
  4. da geht einem das Herz auf bei den Kästner Büchern, Filmen, Hörbüchern etc. Die können wir hier alle endlos genießen.
    Die neuere Version von Pünktchen und Anton als Film ist so zauberhaft.
    So lebt jeder Mensch doch immer weiter. In der Erinnerung der nachfolgenden Generation.
    Ein wunderschönes Wochenende wünscht Dir und Deinen Lieben
    Kirsten

    AntwortenLöschen