Donnerstag, 14. Februar 2013

Bin (fast) wieder da

Vielen lieben Dank für Eure Grüße.

Heute habe ich mich zum ersten Mal wieder an den Rechner gewagt. Aber nur kurz. Eure vielen Posts lesen, das dauert sicher noch einige Zeit. Sitzen tut noch ganz schön weh. Laufen geht inzwischen wieder besser. Das ging vor drei Wochen gar nicht mehr. Also schon ein toller Fortschritt.

Von einem Moment auf den anderen total krank. Schüttelfrost, 39,8 °  Fieber  und ich dachte, 'aha, bekomme ich also auch dir Grippe'. Leider stand in meinem Drehbuch ein anderes Szenario, wenn ich es mir hätte aussuchen dürfen, hätte ich lieber Grippe gewählt. Stattdessen war es ist es eine Wundrose.
Als ich die Rötung am Bein sah und die starken Schmerzen begannen, war mir klar, was jetzt auf mich zukommt. Vor vier Jahren hatte ich zweimal hintereinander eine Wundrose am anderen Bein.

Das Gute war also, ich wusste schon, was jetzt auf mich zukam.
Das Schlechte war also, ich wusste schon, was jetzt auf mich zukam.

Zum Glück hat mein neuer Hausarzt gleich die passenden Antibiotika erwischt - ich habe eine Penicillin-Allergie und hatte beim letzten Mal fast einen allergischen Schock ausprobiert. :-(
Trotzdem wurde der Schmerz dann doch so schlimm, dass ich mir immer sagte: ' ein Trapper, der in sein eigenes Bäreneisen tappt und durch die Rocky Mountains irrt, um jemanden zu finden, der es ihm wieder abnimmt, weiß wie es mir gerade geht.'
Passend zu Fasnet wurde dann auch mein Bauch blau,grün, gelb. Denn weil ich nicht mehr laufen konnte, also mich gar nicht mehr bewegte, musste nun auch noch Heparin gespritzt werden.

Morgen gehe ich nun zum dritten Mal wieder zur Lymphdrainage. Das Bein sieht von Tag zu tag besser aus. Das Fieber ist weg.

Und, ich habe eine neue Frisur: 4 Tage mit fast 40 ° Fieber, Schwitzen und sich hin und her werfen, dazu lange Haare, das gibt eine interessante Frisur. Genannt, das undurchkämmbare Vogelnest.
Es wird ja Frühling und manchmal habe ich auch einen Vogel, aber so offensichtlich auf dem Hinterkopf nisten, das muss er ja nun auch nicht. So habe ich mich heute zum ersten Mal wieder hinaus ins Leben gewagt und habe mutig einen Schritt gewagt, den ich mich ohne Unterstützung der Krankheit wohl nicht gewagt hätte. - Die langen Haare sind ab!
Es ist eine ganz witzige Frisur geworden und das, obwohl ich der Friseuse immer wieder sagen musste, jetzt kann ich erst einmal nicht mehr sitzen, sondern muss etwas hin und her tanzen. Vorn sind lange Strähnen geblieben, die in einen wuschligen, fransigen Bubikopf übergehen, der am Hinterkopf sehr kurz wird. Kommtentar Töchterlein klein: "Von vorn bist du noch meine Mama, von hinten nicht mehr!"

Na ja, ich hoffe mal, dass ich nach diesem Gongschlag nicht nur von hinten eine andere geworden bin.
Genug Zeit zum inneren Aufräumen hatte ich, weil ich in der ersten Zeit nicht mal lesen konnte.

Töchterlein groß bin ich unendlich dankbar. Sie war (neben Herrn SeltenArtig, der den ganzen Laden schmeißen musse) die beste Krankenschwester, Unterhalterin, Vorleserin, ....und so gar Blog-Schreiberin.

Liebe Grüße
Nula



Kommentare:

  1. Huhu Nula,

    wie schön von dir lesen. Ich freue mich, dass es dir wieder besser geht. Oh so ein Erysipel, ist gar nicht schön. Mein Schwager hatte das schon des Öfteren. Schön. dass du so liebe Krankenpfleger hattest, das ist gut so.
    Liebe Nula, pass auf dich auf und schone dich noch. Damit du bald wieder ganz gesund bist.

    Alles Liebe
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Oh weia da hat es dich aber böse erwischt. Hört sich wirklich sehr schmerzhaft an. Da bleiben wir doch lieber bei der Grippe, obwohl ich die bis jetzt auch noch nicht habe. Mich erwischt es oft gegen Ende des Winters, wenn man sich über den Frühling freut.
    Schone dich noch ein bisschen und lass dich noch ein bisschen verwöhnen, tut ja auch mal gut.
    Hätte gerne ein Vorher-Nachher-Foto deiner Frisur gesehen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  3. Puuuh, so schnell kann es gehen. Da hast du ja was durchmachen müssen! Ich freue mich, dass es dir wieder besser geht und dass du so tolle Unterstützung hattest. Nun geh es mal langsam an. Ich sende dir ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Nula, schön, dass du dich meldest! Uff, da hat(te) es dich aber ganz böse erwischt! Ja, da bist du wirklich einfach mal lahm gelegt worden. Ich wünsche dir, dass du es langsam angehen lassen kannst und wieder gut zu Kräften kommst!
    Ich habe mir auch mal sehr spontan meine Haare abschneiden lassen. von über Schulterlang zu flotte Kurzhaarfrisur. dann habe ich - nicht vorgewarnt- meinen Sohn (damals 3) vom Kindi abgeholt. Der Schock sitzt noch immer. Aber ich kanns verstehen, manchmal muss so was sein. Vielleicht fängt irgendwie was Neues an...
    ganz herzliche Grüße, von der JULE

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nula,
    bevor ich hier mehr schreibe wollte ich Dich fragen ob Du mir deine Adresse senden magst? Ich glaube Du hast meine Mailadresse. Wenn nicht schau doch bitte bei mir im Profil. Ich würde gerne den Postweg nutzen um Dir zu schreiben.
    Hab lieben Dank und fühle Dich gedrückt.
    Alles liebe kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Ei Ei, Du machst Sachen.....und dann sowas elend furchtbares.....ich drück Dir die Daumen das es nun schnell a)ganz gut wird und b)der Frühling Einzug hält!
    Unbekannterweise eine Gute Besserungs Umarmung!
    LG Marion

    AntwortenLöschen
  7. Oje! Ich bin froh zu lesen, dass es dir wieder besser geht! Da hast du ja ganz schön was mitgemacht. Liebe Grüße und noch weiterhin gute Besserung!
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nula, ich bekomme das erst jetzt mit, was Du durchmachen mußtest. Meine Güte, wie schnell alles kippen kann... Ich wünsche Dir, daß es Dir wieder restlos gut gehen möge und Du diese schwere Zeit schnell auch in Gedanken wieder ablegen kannst. Alles Liebe und Gute Dir.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nula,
    das ist ja schrecklich.Ich hoffe das du bald alles gut überstanden hast.Ich schick dir Kraft.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Oh mein Gott, ich wünsche dir ganz viel Kraft und Zuversicht, auf dass du bald wieder fit bist und zu Kräften kommst!!!
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen
  11. Das hört sich furchtbar an. hoffentlich kommt das nie wieder und geht bald komplett weg!!!!!!!!!!!!!!!!! Wünsche Sir gute Besserung! Alles Liebe Tinki

    AntwortenLöschen
  12. Wenn ich sowas lese, werde ich ganz dankbar für alles, was ich n i c h t habe! Das muss schlimm gewesen sein, ich wünsche dir von Herzen gute Erholung und dass du in Zukunft von dieser Plage verschont bleibst!
    Liebe Grüße von Brigitte

    AntwortenLöschen
  13. Danke euch.
    Es wird jetzt von Tag zu Tag besser.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen