Montag, 11. März 2013

Dinkelbrötchen

Nicht immer gelingt es uns, am Wochenende, so rechtzeitig im Bioladen einzukaufen, dass das Vollkornbrot die ganze Schulwoche über reicht. Noch einmal während der Woche einzukaufen, dazu sind die Wege meist zu weit, weil die Zeit doch immer recht knapp ist. Herr Seltenartig griff dann bei der morgendlichen Frühstücksvorbereitung auf eingeschweißte Discounter-Brötchen zurück, die von ihm liebevoll in der Küchenhexe aufgebacken wurden. Aber bei aller Liebe... irgendwie litten an solchen Tagen alle Familienmitglieder in letzter Zeit an plötzlicher überdimensionaler Zahnverlängerung. (Nicht nur wegen der Lebensmittelskandalvariationen der letzten Wochen, sondern vor allem wegen dem langweiligen Geschmack.)

Heute nun gab es lecker Dinkelbrötchen. Am Sonntagabend bereits vorbereitet, war es nicht mehr Arbeit als bei den faden Gesellen in der Plastikverpackung.



Sie sind nach dem einfachsten Rezept gebacken, dass der Herr des Hauses entdeckt hat:

Dinkelbrötchen-Rezept

750 g Dinkelmehl 
500 ml Wasser
knapp 2 TL Salz
1 Hefewürfel

Herr Seltenartig hat alle Zutaten in den Brotbackautomaten getan und das Teigprogramm laufen lassen.
(Sonst einfach die Zutaten gut vermischen und gehen lassen.) Brötchen formen. 10 min bei 250 °C und anschließend nochmals 10 min bei 200 °C backen.

Es sind mit dieser Teigmenge insgesamt 13 super leckere, große Brötchen herausgekommen.



Kommentare:

  1. Lecker...ich komme zum Frühstück...morgen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Genauso backen wir die Brötchen auch. Am Wochenende gibt es bei uns immer Aufbackbrötchen, das hat sich irgendwie so eingeschlichen. In der Woche backe ich aber oder wir kaufen gutes Brot.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nula,
    habe ich mir gleich mal gespeichert :-)
    Dankeschön!
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nula,
    Brötchen backen, ja gerne.
    herzlich Judika

    AntwortenLöschen
  5. So viel Wasser, echt? Wird der Teig da fest genug zum Brötchen formen? Muss ich ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ist bei Dinkelmehl (fast) noch wenig.

      Löschen
  6. Das hört sich ja lecker an.Werde ich mal ausprobieren.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nula,

    selbst gebacken, ist selbst gebacken. Da weiß man, was man, woraus das Brötchen besteht und dass es schmeckt.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nula, die stehen in Variationen mir auch noch auf dem Programm! Ich werde noch etwas gem. Hafer drunter mischen und Leinsamen. Lecker! Und etwas Brotgewürz und Sonnenblumenkerne... oder auch mal geriebene Möhren. (Schmeckt gut die Brötchen werden leicht orangefarben ... lustig)
    Hast Recht, die Pappdinger aus der Tüte sind nix dagegen...
    liebe Grüße, JULE
    bei mir geht's diese Woche auch irgendwie mal wieder mit zu viel Pensum zu... hoch lebe das Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Anregungen. Wir werden bestimmt weiter herumprobieren.

      Liebe Grüße
      Nula

      Löschen