Sonntag, 31. März 2013

Ostermorgen

Weil unser Ostergang heute morgen so beglückend war, möchte ich euch ein wenig teilhaben lassen.

Töchterlein groß hatte sich für die Variante "ich begleite euch in meinen Träumen" entschieden, sodass wir nur zu viert (zu fünft. Herr Hund war natürlich auch mit dabei) loszogen. Der Wecker klingelte bereits um 6.30 Uhr (nach Normalzeit also um 5.30 Uhr) Das ist für die Ferien mehr als früh. In der Schulzeit ist es unsere Aufstehzeit. So war das Aufstehen leichter als vorher vermutet. Schnell ins Bad gehuscht, den Hund wortlos vor die Tür gehalten und die beiden Jüngsten ohne zu sprechen geweckt.
Schnell mit dem Finger am Mund an unsere Vornahme erinnert. (Bis zum Wasserschöpfen darf man nicht reden. Sonst wird aus dem besonderen Wasser Blubberwasser.) Dann waren die beiden auch schon im Bad verschwunden und standen gleich darauf warm angezogen da. Für jeden war eine große Wasserflasche eingepackt.

Wir fuhren mit dem Auto ein Stückchen und wanderten dann zur Quelle. Nur Herr Hund ließ beim Anblick zweier Artgenossen aus dem Autofenster ein lautes "Wau" ertönen. Wir schafften es bis nach dem Wasserschöpfen zu schweigen.  So war es ein besonderes Erlebnis an diesem neblig, nasskalten Morgen die Vögel vielstimmig ihre Choräle singen zu hören. Auf dem Rückweg zum Auto waren hin und wieder Schokoeier zu entdecken. Die muss der Osterhase dort wohl für uns verloren haben. (Töchterlein Klein, inzwischen 9 1/2 Jahre alt, brachte immer wieder zum Ausdruck, dass es ihr immer noch sehr wichtig ist, dass zu uns wirklich der Osterhase kommt und die Jahresfeste voller Zauber und Geheimnis sind.)






Herr Hund musste dann noch im Auto auf uns warten. Wir machten in einer kleinen Kapelle auf einem sehr idyllisch gelegenen Friedhof halt. Welch ein Klang hat dieser besondere Raum. Ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt. Nach dem Schweigen und den Osterwünschen sangen wir hier noch ein wenig. Der Anblick des Kreuzes im Nebel, der Gang über den Friedhof und die Atmosphäre in dem Kapellchen hinterließen eine sehr besondere, österliche Stimmung.








Frohlockt, ihr Himmel

Frohlockt, ihr Himmel,
lächelt, ihr Lüfte,
jauchzt dem Erdkreis,
Gipfel und Grüfte!
Schreckvolle Stunden
sind nun entschwunden,
seht in den Höhen
Palmzweige wehen.

Dringt aus der Tiefe,
liebliche Blumen,
sprießt aus der Scholle,
keimende Krumen.
Rosen schon lachen,
Veilchen erwachen,
Nelken erglühen,
Lilien erblühen.

Herzen, schwellt wieder,
tönet, ihr Lieder;
fröhlicher Feier
klinge die Leier.
Christ ist erstanden,
Tod ward zuschanden,
was er uns lehrte,
stark er bewährte.

Berge, lobsingt es,
Quellen ihr, klingt es,
Täler, schallt’s wider,
Hügel, hallt’s nieder:
Christ hat bewähret,
was er gelehret,
ist auferstanden;
Tod ward zuschanden!

(Osterlied, entstanden um 800)


Kommentare:

  1. Danke liebe Nula, dass Du uns hast teilhaben lassen.
    Man spürt den Moment förmlich mit.
    Ich freue mich mit Euch für diese schöne Zeit.
    Liebe Grüße Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Was eine schöne Tradition.
    Sei lieb gegrüßt.

    Lyn

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein besonderer und interessanter Brauch, und so spannend-aufregend...!
    Schönen Ostermontag,
    S.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nula,
    was für ein tolles Ritual !Man spürt die besondere Stimmung förmlich, herzlichen Dank für´s zeigen!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  5. ...ja, und ein Extra-Dankeschön für dieses mir unbekannte Osterlied (ist das wirklich so alt - es hat so was von Romantik... sehr schön!) Aus welcher Quelle hast du das? Gibt's da eine Melodie dazu? Verzeih meine Neugier (berufsbedingt ;-))...

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nula, ein schönes Ritual und eine besondere Herausforderung in diesem kalten Jahr, finde ich!! möge das Osterwasser euch gut tun! Das Osterlied gefällt mir sehr gut! ganz herzliche Grüße und noch erholsame Schulfrei-Tage wünsch ich dir, JULE

    AntwortenLöschen
  7. DANKE für dieses stimmungsvolle Nachostern, mit den Kindern diesen Gang zu tun und ihnen das Zauberhafte der Jahreszeiten und Feierzeiten zu zeigen und fürs Leben bewahren zu können, ist so schön! Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen