Sonntag, 16. Juni 2013

Sonntagsfreude

Irgendwie ist es bei mir hier zur Zeit sehr ruhig. Klar, es ist Zeugnisschreibzeit und auch sonst ist viel los, sodass kaum Zeit fürs Bloggen bleibt. Meist schaffe ich nur meine Lieblingsblogs kurz zu überfliegen und auch das nur selten. Für einen Kommentar fehlte dann schon wieder Zeit und Kraft, so blieben aber wenigsten kurze gute Gedanken an euch.  Es gibt wohl immer wieder Zeiten, wo man innerlich und äußerlich so beschäftigt ist, dass das Bloggen in den Hintergrund tritt. Wie oft habe ich schon bedauert, wenn wieder jemand schrieb, jetzt eine Blogpause einzulegen oder ganz mit dem Bloggen aufzuhören. Aber die stummen Zeiten gehören wohl auch wieder dazu. Wie schwer ist es aber, dann wieder einen Anfang zu finden.

* * *

Heute gibt es nun aber eine guten Grund wieder etwas zu schreiben. Töchterlein Klein wurde heute 10 Jahre alt. Nun brauchen alle vier Kinder zwei Ziffern, um ihr Alter auszudrücken. Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. War es nicht erst vor Kurzem, dass sie in unserem Wohnzimmer das Licht der Welt erblickte und wir gemeinsam mit der Hebamme "Viel Glück und viel Segen" für sie sangen? War es nicht erst gestern, dass die großen Geschwister andächtig an ihrer Wiege standen? Warm, aber auch wehmütig wird mir im Herzen, wenn ich an die vergangenen 10 Jahre denke:


Kurz nach ihrer Geburt begannen wir ein ganz neues Leben, zogen mit Sack und Pack noch weiter in den Süden und begannen mit einer ganz neuen beruflichen Aufgabe. Die kleine Maus, die sich heimlich in unsere Familie eingeschlichen hatte,  lebte sich sehr gelassen in unser buntes und turbulentes Familienleben ein.


Heute sangen wir natürlich auch für sie und ließen sie hoch leben. Und sie ist es, die andächtig oder fröhlich ihrem kleinen Neffen in die Augen schaut oder sich mit ihrer Nichte beschäftigt.


Vor acht Jahren (das erste digitale Foto von ihr) war sie selbst noch kleiner 



als die Enkelmaus heute ist:



Welch Freude und Glück sind doch unsere Kinder (und Enkelkinder)! Eine echte Sonntagsfreude, nicht nur wenn sie sonntags Geburtstag haben.


Kommentare:

  1. Ganz viele liebe Geburtstagsglückwünsche
    deiner kleinen Maus :-)
    An den Kindern sieht man wie schnell die
    Zeit vergeht - viel zu schnell!
    Ganz viele liebe Grüße
    sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  2. Bei Dir mischen sich die Generationen so herrlich! Das ist wirklich eine Freude!

    Viel Glück und viel Segen!

    Herzensgrüße
    Lyn

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie schön.Ich wünsche eurer Tochter alles Liebe zum Geburtstag.Die Zeit vergeht so schnell.Rucksuck sind sie groß.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Blogs muss man ja zum Glück weder gießen noch füttern - man kann sie je nach Bedarf einfach ruhen lassen.
    Der Tochter herzlichen Glückwunsch! Ich finde, mit 10 ist man groß. Zumindest mir kam es damals so vor. :)

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch und ein wundervolles neues Lebensjahr auch von uns, hier noch weiter unten im Süden ....
    Wir waren gestern ein bisschen weiter oben, meine Tante wurde 90 Jahre alt. Welch ein Altersunterschied! Ich habe mich gerade in den Gedanken verloren, mir Euer Fest für die 10jährige vorgestellt, an unser Fest für die Tante gedacht. So viel Leben mit unglaublichen auf und ab Geschichten liegen in diesem Altersunterschied.
    Ich wünsche Deiner Tochter ganz viele innige Momente in ihrem Leben!
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nula,
    ich wünsche deiner Maus alles,alles erdenklich Liebe für ihr neues Lebensjahr!Ich finde es auch immer erschreckend, wie schnell sie groß werden und ich hätte niemals gedacht, dass ich sowas mal schreiben oder sagen werde ;o)!Es ist wohl wie so vieles im Leben :Man muss es erlebt und gespürt haben, bevor man etwas sagen kann,Theorie und gelebtes Leben sind schon was anderes ;o).Alles ,alles Liebe für euch und einen wundervollen Tag,Petra

    AntwortenLöschen
  7. Einen lieben Geburtstagsgruß an die Kleinste. Ich staune auch immer (ein wenig wehmütig) wie schnell die Zeit vergeht. Jeden Tag auf's Neue muss man sich wohl erinnern, dass man sie gut nutzen soll, die Zeit. Und manchmal gibt es eben viel interessantere und wichtigere Dinge als bloggen. lg

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nula,
    du schaffst den Einstieg hier immer wieder wunderbar. Ich weiß, wenn es hier ruhig ist, bist du viel beschäftigt und ich spüre, wenn du könntest, würdest du gerne.
    Seit mein Mann wieder Arbeit hat, tritt bei mir das Bloggen zeitweise auch in den Hintergrund.
    Es ist mir schleierhaft, wie du noch zum Lesen kommst. ;-)
    Herzliche Glückwünsche nachträglich für deine kleinste Große und für dich. Du machst das so toll mit deiner Großfamilie. Ich gucke sehr gerne bei dir und euch vorbei.
    Über deinen Kommentar bei mir habe ich mich sehr gefreut. Wie schön, dass Robert Betz dich jetzt begleitet und anspricht. Eigentlich braucht er keine Werbung, er ist selbst "laut" genug und Werbefachmann;-) Ich könnte von vielen anderen schreiben, die mich schon begleitet haben. Doch jetzt ist er präsent und konkrete Hilfe für mich. Klar und liebevoll schonungslos.
    Herzliche Grüße von Roswitha

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nula,

    ich wünsche deiner Lütten alles Gute und Schöne für das kommende Lebensjahr. Möge sie auch mit der zweistelligen Zahl stets gesund und fröhlich durch das Leben gehen.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nula, ja , die Zeit rennt manchmal und manchmal scheint sie Stil zu stehen. euch alles Gute, Glück und Gesundheit mit eurem Kind!
    was das Bloggen angeht, so ist es ja eine freiwillige Angelegenheit und keine Zeitschrift, die wir mda machen, oder? natürlich freu ich mich bei dir zu lesen, kann mir aber auch denken, dass du viel um die Ohren hast, was wichtiger ist. Mir geht es auch so, erst die Pfingstferien und dann gab es wieder viele Termine im Kindi oder ich musste, wie heute, die fehlende Kollegin ersetzten und nach 7,5 Stunden noch nahtlos 2,5 anhängen... da hat man kaum noch Nerv zum bloggen. Aber jetzt sind grad alle ausgeflogen und ich husch schnell in ein paar Blogs. Sei herzlich gegrüßt, von der JULE
    (äh, ja, die Michaeliswaage liegt noch bei mir, hab dich nicht vergessen!!!)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nula,
    ich finde, Blogpausen braucht man manchmal einfach und zwar immer dann, wenn man das Schreiben neuer Posts als Stress empfindet, weil man eigentlich gar keine Zeit und Ruhe dafür hat. Dann lass ich es auch immer lieber eine Zeit lang bleiben und steige dann einfacht wieder ein. Man merkt ja eh, wanns wieder passt und deine Leser werden mit dir immer wieder in den Blog einsteigen, weil sie ihn ja gerne lesen :-)

    Ja, ich kann diese Wehmut in deinem Post gut nachvollziehen, man will die Kinder immer festhalten und diese kostbaren Momente mit ihnen konservieren. Mir verläuft die Zeit auch viel zu schnell und deshalb versuche ich sie so gut wie möglich mit dem Schnecki auszukosten und Zeit für ihn zu haben.

    Alles Liebe für dich und deine große Kleine, Babsy

    AntwortenLöschen