Montag, 1. Juli 2013

Japan und Bayern auf dem Abendbrotstisch

Nein, nicht Weißwürste mit Wasabi-Senf...


Die Pubertierin  hält es beim Essen seit einiger Zeit mit den Ärzten und singt munter: "Ich ess Blumen..." vor sich hin, wenn alle zum Esstisch gerufen werden. So heißt es jetzt nicht nur die Vorlieben und Abneigungen unserer Kinder bedenken (und da sind die Listen von zwei Kindern lang und sehr verschieden), sondern auch ohne Speck, Schinken oder anderes "Bäh-Igitt-Zeug" kochen. So jongliere ich auf unseren vier Gasflammen manchmal 6 Töpfe für alle Varianten. Söhnlein Zwei schüttelt dazu nur den Kopf und meint: 'Brot mit Schokocreme passt für alle Mahlzeiten und macht nicht so viel Abwasch.' Auf seiner Mag-ich-Liste steht nur: Schokocremebrot, Schokocremebrot,Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot,Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot,Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, Schokocremebrot, ... und erstaunlicher Weise Sauerkraut, Blumenkohl, Nudeln UND
WEISSWÜRSTE.

Während sich die Fleisch essende Fraktion der Familie also an Weißwürsten laben wollte,




entstand natürlich wieder einmal die Frage:

Was unserer Vegetarierin vorsetzen?

Im Supermarkt habe ich für die liebe Pubertierin mit ihrem Japan-Faible eine Nerven und Zeit schonende Köstlichkeit entdeckt, die sofort Begeisterung bei ihr auslöste. (Und bei mir auch, denn sie brauchte nur aus der Packung genommen und aufgetaut werden.)




Seit Wochen hält sie mir schon Vorträge, wie lecker Sushi wäre und wie gern sie einmal Sushi essen gehen würde. Ich weiß gar nicht, wo und wann sie bereits zuvor Sushi gegesssen hat. 
Auch wenn ich mich jetzt wohl als Essensbanause oute: Bisher hätte ich es wohl eher mit Rainald Grebe und den erwähnten Eltern im Lied "Reich mir mal den Rettich rüber" gehalten: "Roher Fisch auf kaltem Reis mit Algen – tun die doch in den Müll"

Sushi ist essbar! Wer hätte das gedacht?

Nach der Sushi-Box, deren Inhalt alle Weißwurstesser unbedingt kosten wollten, werden wir wohl doch einmal versuchen, Sushi für alle zuzubereiten. Töchterlein hat bestätigt, die sieben Teile darin waren echt lecker. (Ich habe an dem unten links genagt.) Aber als Familien-Futter sprengt die Box dann doch unser Budget. Dann lieber selber machen. Vielleicht als Ferienbegrüßungsmahl... bald, bald! "Nur" noch die Zeugnisse und Zeugnissesprüche fertig bekommen und ein Theaterstück spielen.

Und Söhnlein Zwei tönte nach der Verkostung. "Reis ess ich auch. Aber den Fisch könnt ihr für mich weglassen."

Kommentare:

  1. Komisch, in der Pubertät machen das wohl alle Teenager mal durch, das Vegetarierprogramm. Obwohl Sushi Fisch enthält...
    Ich bin grade auch am Umdenken, würde mich lieber vegetarisch ernähren, aber mein GG macht das nicht mit. Also kriegt er sein Schnitzel extra gebraten.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie ähnlich .... hier läuft das auch so. Mit 14 Jahren hat man scheinbar so eine Zeit .... oder bleibt das?
    Du hast mir gleich einen Tipp gegeben, danke schön. Manchmal fällt mir nämlich nix mehr ein für die junge Dame. Ich bin so froh, dass sie ganz viele Äpfel und Karotten isst, das ist ja schon mal gut
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nula,

    der Große ist ein Fleischesser. Bisher allerdings nur Schwein und Geflügel. Letztens bat er darum, mal ein (Rinder)Steak probieren zu dürfen. Ich habe den Wunsch noch nicht erfüllt. Doch bevor er sich ab 1. August in Hamburg alleine versorgen muss, bekommt er sein Steak...

    Im Übrigen macht er sich ein Omelett, das (O-Ton des Herrn Schwanenweiß) zum Niederknien ist.

    Irgendjemand hat mir mal gesagt, der Geschmack würde sich alle sieben Jahre ändern. Zumindest bei den "Heranwachsenden" scheint was dran zu sein. Inzwischen müssen wir aufpassen, dass wir noch etwas vom Radieschen-Kohlrabi-Salat abbekommen, wenn der Große zulangt.

    Fröhliche Sonnengrüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  4. Mama, ich bin doch Pescetarier!
    Da darf man Fisch essen und SOGAR Gummibärchen :)

    Dein Töchterlein

    AntwortenLöschen
  5. öm, sind gummibärchen denn mit fischgelatine????

    ich hab auch so ein 12jähriges 'exemplar', doch es geht ganz gut, da ich eh gern und häufig vegetarisch koche, sogar ohne milchprodukte, weil ich die nicht vertrag. und wenn das kind dann dochmal fleisch essen will/ißt, dann ist sie eben teilzeitvegetarierin oder auch - ganz modern - flexitarierin. die anderen legen keinen gesteigerten wert auf fleisch, doch ich bin sicher, die vegetarische phase kommt!

    ich mach mir aber nicht die mühe, mehrfach zu kochen. wer etwas nicht mag, ißt den betreffenden bestandteil eben nicht. ich hab auch letztens gelesen, daß ein kind 19 (? jedenfalls sehr oft) mal ein lebensmittel probiert haben muß, bis sich ein geschmacksurteil ausbilden kann. bis dahin wird eben wenigstens probiert.

    alles liebe!

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nula,
    gar nicht so einfach, alle Münder zu stopfen - ich meine mit dem Richtigen. Sushi esse ich allerdings auch gern. Mit dem Fleisch habe ich es nicht so - nur hin und wieder einmal.
    Einen schönen Restabend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nula,
    das ist ja fast wie bei uns ;-)
    Ich hab 2 Vegetarier,einmal Fructose und einmal Lactose.Ich bin kein Vegetarier aber ich ess sehr wenig Fleisch.Ein Kind was sich nur von Fleisch ernährt und schon geht es los beim kochen.......manchmal kann man nur flüchten aus der Küche.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Na, das ist ja ein fooltimejob, das passgenau zu planen! Da sollte die Meute aber echt mal Erbarmen haben - und selberkochen! ganz liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  9. Bei uns ist die Jüngste so ein 'schwieriger' Esser. Am besten immer Nudeln. :-/ Und...äh, Süßigkeiten. Aber Fisch mag sie auch manchmal.
    Meine Große, die Elfjährige, isst fast alles...eigentlich. Vielleicht manchmal ein bisschen zu viel. Aber sie wächst ja auch noch.

    Lieber Gruß,
    Isla

    AntwortenLöschen
  10. Oha, da war ich wohl auch so eine in meiner Jugend. Auch von jetzt auf gleich Vegetarierin.
    Zum Glück waren Pommes und Spaghetti kein Tabu! ;-)
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nula, wie herrlich diesen Beitrag mit den Kommentaren zu lesen! Ich steh nicht mit diesen Problemen alleine da, lach! Und schon ist die Welt nimmer so schlimm!
    Liebe Grüsse
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. Schokocremebrot und seltenartig - allein diese Worte lassen mich schon innehalten - hier werde ich verweilen - ich freue mich schon aufs stöbern und entdecken ...
    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen