Dienstag, 24. Dezember 2013

„Gloria in altissimis Deo
et in terra pax 
hominibus bonae voluntatis“

Ihr Lieben,
ich wünsche Euch Frohe Weihnachten,
Licht und Liebe,
Gesundheit und Glück,
Freude und Frohsinn,...
Nula

(Demnächst mehr, bin immer noch ziemlich ramponiert mit meinen Badewannen-Rippchen.)






Montag, 16. Dezember 2013

Es gibt Tage,

da sollte frau lieber nicht aufstehen. Heute war wohl so einer.
Morgens unter der Dusche. Wir duschen immer in der Badewanne. Seit einiger Zeit heizt unser Boiler nicht mehr so richtig auf. Da kann es passieren, dass man gut eingeseift nur noch lauwarmes Wasser zum Abduschen hat. So hangelte ich mich aus der Dusche zum Heizknopf des Boilers. 1000 mal probiert, 1000 mal ist nichts passiert... und es hat Zoom gemacht. Heute war es wohl rutschiger als alle anderen Tage zuvor.

Kennt ihr diesen unumstößlichen Gedanken "Jetzt geht es schief!" und obwohl man es weiß, kann man es nicht verhindern?

Es war kein dreifacher Toeloop, aber doch in Salto besonderer Art. Leider entschied sich der Badewannenrand dafür, meine rechten Rippen in voller Schönheit in Empfang zu nehmen. Nachdem ich mich in der Badewanne sitzend eine Runde durchgeschüttelt und meine Einzelteile sortiert hatte, ist die Summe der morgendlich sportlichen Extravaganz geprellte Rippen, ein blaues Knie und ein blauer Fleck am Schienbein.

Nun schmiere ich hoffnungsfroh traumeel-Salbe auf die Rippen und auf Knie und Schienbein.

Nein, ich bin nicht Ferien reif; nein, ich bin nicht Ferien reif; nein, ich bin nicht Ferien reif,..
 

Freitag, 13. Dezember 2013

Lucia


Natten går tunga fjät runt gård och stuva 

kring jord som sol'n förgät skuggorna ruva 

Då i vårt mörka hus stiger med tända ljus 

Sankta Lucia, Sankta Lucia .



 Wir wünschen Euch 
einen lichtvollen Lucia-Tag!




Töchterlein Klein ist für Euch in eines der Gewänder geschlüpft, dass die Kinder meiner Klasse heute getragen haben. Und den Lichterkranz trägt sie auch.




Sonntag, 1. Dezember 2013

Adventsgruß


Ich wünsche euch von Herzen eine schöne Adventszeit;


voller besinnlicher Momente,

heißem, duftenden Tee,

leckeren Plätzchen,

tiefen Begegnungen,

strahlenden Kinderaugen,

beglückenden Überraschungen,

Ruhe,

Kerzenlicht,...



Herzlichen Dank für Eure Nachfrage per Mail und im Blog. Da bin ich also wieder. Mein Schweigen hatte viele Gründe. Vor den Ferien gab es viel zu tun. Dann waren wir verreist, fünf Tage in Hohenlohe. Ich liebe diese unspektakuläre Landschaft. Doch leider wurden zwei unserer Kinder dort krank, sodass es ein Urlaub mit viel Wäsche und Brechschüssel wurde. Hier wieder angekommen, drehte sich das Hamsterrad wieder auf Hochtouren. Den ganzen November hindurch bestanden die Wochenenden nur aus einem Tag. Den anderen habe/n ich/wir in der Schule verbracht. Kollegiumsarbeit, Sankt Martin, Tag der offenen Tür, Vorbereitung für das Adventsgärtlein,... Und an dem einen Tag Wochenende war dann auch immer unser Großer mit seiner kleinen, inzwischen gut wilden Enkelkind-Bande zu Gast. Der Unterricht brauchte auch Einiges an Vorbereitung. Und dann gibt es auch in einer Beziehung immer wieder so Entwicklungsthemen, die einfach Zeit und Kraft intensiv sind. So bin ich weder zum Lesen, noch zum Schreiben gekommen.  
Außerdem bastele ich immer noch an den Verlosungsausdrucken. Bisher waren sie mir alle zu dunkel. Aber spätestens Weihnachten sind sie bei euch. Das habe ich mir fest vorgenommen.