Dienstag, 28. Januar 2014

白鳥 - [haku·chô]

Ich weiß wirklich nicht, wo es herkommt: Das Interesse von Töchterlein Groß und Söhnlein Klein für das ferne Land der aufgehenden Sonne.

Beide machen seit über einem Jahr Aikido und haben jetzt auch mit Kenjutsu, dem Schwertkampf begonnen. Es ist nicht nur die sportliche Herausforderung, die die beiden begeistert, sondern auch die buddhistische Haltung, die das Training im Dojo prägt. Kommen die beiden am Abend nach dem Training zurück, wird noch gefachsimpelt, wie man welche Übung besser umsetzen könnte. Und vor allem, wie man sich die japischen Bezeichnungen gut merken kann.

Töchterlein Groß hat inzwischen ernsthaft begonnen, sich damit auseinander zusetzen, wie sie für einen längeren Zeitraum nach Japan gelangen könnte. Im Moment grübelt sie über eine Möglichkeit der Finanzierung nach und hat begonnen, Japanisch zu lernen. Außerdem verschlingt sie Romane, die in Japan spielen.


Söhnlein Klein hat sich zur Japanliebe noch mit dem Papierfaltvirus infiziert. Ein Klassenkamerad hat ihn angesteckt. Ich finde das ja supertoll, wenn 7. Klässler sich für so etwas begeistern! Aus vielen, immer nach dem selben Prinzip gefalteten Einzelteilen hat er diesen Schwan - ganz ohne Anleitung - zusammengesteckt.


So, diesmal schaffe ich auch, etwas zum Creadienstag
zu schicken. (Auch wenn ich mich hiermit mit den Schwanenfedern meines Sohnes schmücke.)


Nachtrag:

Als ich am Sonntagabend diesen Blogbeitrag schrieb, wusste ich noch nicht, dass der Schwan ganz auf Schwanenart paarweise auftritt. Schaut mal:


Ganz heimlich haben Söhnlein Klein und Töchterlein Klein aus dem einen Schwan ein Silberhochzeitsgeshenk gezaubert.





Kommentare:

  1. Herzerwärmend, Deine Kinder, liebe Nula und über die Art sich mit etwas Auseinanderzusetzen, eigene Wege zu finden und dabei sich ganz selbst einzubeziehen, da kann man nur staunen!

    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wirklich wundervoll, liebe Nula. Was für ein prachtvolles Geschenk trotz seiner Schlichtheit, oder gerade deshalb. Denn es kommt von Herzen und ist vor allem selbst gemacht.

    Begeisterte Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nula, die Schwäne sind zauberhaft, großartig und ich wünsche euch beiden Großen, dass ihr die Zeit für euch gut gestalten und genießen könnt, 25 Jahre ist eine lange Zeit, so viel ist geschehen in eurem Leben, ich wünsche euch noch viele gute gemeinsame Jahre!!! liebe Grüße, JULE

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nula,
    ich kann die Vorliebe für Japan verstehen. Zunächst aber herzlichen Glückwünsch zur Silbrhochzeit.
    Der Schwan ist einfach wundervoll. Große Klasse.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Der Schwan ist einfach zauberhaft! Und noch zauberhafter die Verdopplung zu eurem Hochzeitstag! Wirklich rührend.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  6. Wie wunderschön das ist... Liebe Grüße Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Ist das toll !!! So viel Geduld und Liebe steckt darin. Alle Achtung! Lg

    AntwortenLöschen
  8. Das ist so zauberhaft! Ein Schwanenpärchen ... wunderschön!
    Das sind besondere Vorlieben, die Deine Kinder da haben. Bin neugierig wie sich das weiterentwickelt.
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Nula,ach mensch, das ist so goldig. So herzerwärmend. Kinder sind einfach was großartiges und kein Geschenk der Welt, kann so liebevolle gewerkelte Bastelein ersetzten. Einfach nur toll.
    Alles Liebe zur Silberhochzeit, auch einfach nur großartig.

    Lg
    Barbara

    AntwortenLöschen
  10. 25 gemeinsame Jahre - eine kostbare und wie du schreibst, auch ganz oft nicht leichte Zeitspanne. Hoffentlich könnt ihr in der kommenden Zeit viele Stunden und Tage nur für euch verleben.
    Begeistert las ich auch, dass deine Kinder Aikido kennen - als mein Mann und ich uns kennenlernten, haben wir gemeinsam bis zum Blaugurt trainiert, und das liegt nun auch schon rund 16 Jahre zurück - der Schritt, sich näher mit dieser Kultur zu beschäftigen ist dann nicht weit. Spannend, wie jedes Kind sich auf seine Art damit auseinander setzt. Großes Lob für die Künstler!
    Birgit

    AntwortenLöschen
  11. Auch von mir noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zu 25 gemeinsamen Jahren! Alles Liebe, Katharina

    AntwortenLöschen